Mittwoch, 16. November 2011

Schmuckaufbewahrung- Ein Drama in II Akten



 Jetzt hab ich mein kleines Blog-Schätzchen grade Mal ein paar Wochen und gerate schon jetzt in Post-Not.
Nicht, dass ich keine Ideen mehr habe, Nein, in meinem Kopf schwirren noch gefühlte 82734689012983 Sachen umher, aber die Zeit, all die Dinge umzusetzen, die fehlt.
Leider, ich bedauer es sehr.
Dennoch nutze ich diese kleine spontane Pause um euch etwas von mir zu zeigen. Ein Teil meiner Schmucksammlung häng ja an meinem "Bäumchen", ihr erinnert euch?
Der Rest liegt zum Teil gut verstaut in einer kleinen Kommode, hmm..vielleicht knips ich die auch mal.
Egal, der Rest jedenfalls hängt in drei Marmeladengläsern von der Decke neben meinem Balken.
Ich liebe diese Eigenkonstruktion, vor allem die Karten aus ein paar Museumsausstellungen :)
Und obwohl es etwas wackelig aussieht, es hat sich jetzt schon eine ganze Weile bewährt.
Einfach einen Haken in die Decke drehen, die Gläser mit Draht umwickeln und dann mit einem festen Band an dem Haken festmachen. Schwuppdiwupps, schon fertig !


Wuhuu, wie ihr sehen könnt, funktioniert meine Canon wieder. Obwohl ich die andere Kamera lieber mochte ;D

Kommentare:

  1. Sehr gute Idee und das schaut nebenbei auch noch echt schnieke aus!
    Mal sehn, vielleicht werde ich, vorausgesetzt ich finde einen passenden Platz, ich habe nämlich nicht so einen schnieke Balken im Zimmer, nachmachen. ;)
    Liebst, Philippa

    AntwortenLöschen
  2. Noch sind die Haare nicht gefärbt. Nächsten Freitag ist der Firseurtermin. Ich bin extrem aufgeregt! :D
    Ich mach dann natürlich sofort ein Fotochen :)

    AntwortenLöschen
  3. schreibs auf den Wunschzettel, dann wird das bestimmt was ;)

    ich will mal wieder nen neuen Post sehen ;))

    AntwortenLöschen