Samstag, 12. November 2011

Hoch lebe die Einwegkamera...NICHT!

I'm not amused. Definetly NOT!
Ich habs von überall gehört, gelesen, gesehen: Analog liegt voll im Trend. Zur Not eignen sich auch Einwegkameras für den voll nostalgischen Effekt. Eher aus Not als aus Überzeugung, diesen Trend mitmachen zu müssen, hab ich mir eine gekauft. Eine Einwegkamera, 5 Euro, nicht die billigste, nicht die teuerste.
Hörte sich ganz gut an. Sah aber leider nicht so aus. Ich hab mich voll und ganz gegen den Spott gestellt, der von allen Seiten kam, als ich meine schnicke Kamera auspackte und fleißig Bilder schoss.
Für euch, liebe Leute, damit ich den Blog mit neuen Fotos füttern kann. Tja, Pustekuchen. Is nicht drin für euch. Für mich auch nicht.
Ganz gespannt hab ich mich heute in den Drogeriemarkt meines Vertrauens aufgemacht, um die Fotos abzuholen, und wurde bis aufs Tiefste enttäuscht. Von den 27 Bildern, die ich machen konnte, befanden sich 12 in dem Umschlag. Obwohl man auch diese 12 nicht wirklich als "Bild" bezeichen darf, viel zu geschmeichelt!
Ich auf zur nächsten Mitarbeiterin. Hallo, Frau, wieso ist das sooo? .. Tja, die anderen sind anscheinend "nichts geworden". Halloooo? Was wollt ihr? dass die fotos von dem legendären TIEMO HAUER UND BAND KONZERT, von dem ich euch so gern berichten wollte, mit der fantastischen Vorband CAFE JAZZ nichts geworden sind, damit hatte ich gerechnet. Ich mein, die Lichtverhältnisse im Urlaub am Strand kann man auch nicht mit der in der Zeche Bochum vergleichen. Aber trotzdem, dass die Fotos, die ich bei meiner besten Freundin DRINNEN gemacht habe, oder vom Lichterfest( tjaha, ich hab KERZEN fotografiert) oder von mir, ebenfalls DRINNEN vor dem Spiegel(okay, lacht mich ruhig aus, auch ich bin manchmal ein Spiegel-Opfer), mit denen ich meine rötlichen Haare für mein Schwesterlein und auch für Jenny festhalten wollte, sie sind garnicht dabei, weder auf den Negativen, noch auf den Positiven. Warum sind die denn bitte nichts geworden, aber die vom Konzert konnten sie entwickeln.
Obwohl das auch wirklich nicht wirklich als Beispiel für gelungene Abzüge gelten sollte.
Auf meine Frage hin, warum denn die Fotos zweigeteilt sind, und ein Bild immer auf zwei Fotos abgedruckt ist, was ja nicht wirlich sinn der sache ist, bekam ich nur die Antwort, hm, da haben sie wohl was falsch gemacht. Richtig vorspulen soll gelernt sein.
Danke, danke dass ich mich jetzt noch so anpampen lassen durfte, dafür, dass ich alles so gemacht habe wie auf der Packung beschrieben, sie gehegt und gepflegt  und im Endeffekt 8,50 € für 12 hässliche fast schwarze Bilder die ich mir jetzt noch zusammenpuzzeln muss, bezahlt habe
Danke Rossmann, danke. Du hast definitiv meinen Tag geprägt.

Kommentare:

  1. Na dann hoffe ich mal, das meine Einwegkamera besser her hält. :D
    Ich habe mir nämlich auch eine zugelegt, die allerdings noch nicht voll ist, dennoch nicht, weil ich diesem achsotollen- analoge- bilder- trend nachgehen wollte, nein einfach nur, damit ich sie immer dabei haben kann. Diese Dinger haben nämlich den Vorteil, dass sie nicht so groß sind, wie meine andere Kamera. Und bisher war ich auch immer begeistert, ok super Qualität ist was anderes, aber ich hab als Kind viel damit fotografiert, weil meine Eltern mir keine richtige kaufen wollten. Sie haben ihren Zweck erfüllt.
    Lange Rede, kurzer Sinn. Schuldige. ;)
    Also, ich werde sehn, und dir berichten. Übrigens mir gefällt dein Blog sehr gut! :)
    Liebst, Philippa

    AntwortenLöschen
  2. ich musste ein wenig schmunzeln als ich das gelesen hab, hihi :) jaja in der heutigen Zeit ist das schon nicht leicht, mit analog umzugehen, aber immerhin hast du ja alles in deiner Erinnerung und zusätzlich noch das ein oder andere Puzzle-Bild :) gibt schlimmeres!

    zwecks Artikel, ich habs drunter gepostet, ich weiß nicht ob du das gesehen/gelesen hast - aus der NEON ist der!

    AntwortenLöschen